Zum Hauptinhalt springen

Ihre Maschinen stellen in aller Welt Käse her

Die Milch von bis zu 30000 Kühen verarbeitet eine Anlage der Sulbana AG pro Jahr zu Käse. In der Schweiz kennt man die Elsauer Firma vor allem für ihre Hygienetechnik. Wegen Corona verkauft sie mehr Spender für Desinfektionsmittel.

Durch die Schleuse kommt man nur desinfiziert: Sulbana ist in der Schweiz auch für Anlagen für Personalhygiene bekannt.
Durch die Schleuse kommt man nur desinfiziert: Sulbana ist in der Schweiz auch für Anlagen für Personalhygiene bekannt.
Marc Dahinden

Zwei Käser stehen um einen grossen Holzbottich, mischen und kneten eine weisse Masse, die sich langsam zu Käse verdickt und danach in einem Kühlbecken von Hand zu Mozzarella-Kugeln geformt wird. Dieser traditionellen Muskelarbeit steht die Käsereitechnik der Sulbana AG gegenüber: Metallen glänzende Produktionsanlagen, die ganze Hallen füllen. 1,5 bis 2 Mitarbeiter braucht es, um so eine Anlage zu überwachen. «Man kann eigentlich die Lichter löschen und sie alleine laufen lassen», sagt Michael Läubli, seit 2018 Bereichsleiter Käsereitechnik der Sulbana AG in Elsau, die international Käsereitechnik produziert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.