Zum Hauptinhalt springen

Ihre Mission: Mit Urin, Kot und Pflanzen den Mars beleben

Wie können sich Menschen auf dem Mars selbstständig mit Nahrung versorgen? Dazu forscht Grace Crain im ETH-Forschungszentrum in Lindau. Ihre Erkenntnisse könnten aber auch für die Erde nützlich werden.

Grace Crain erklärt in einem Gewächshaus der ETH in Lindau ihre Forschung. Foto: Marc Dahinden
Grace Crain erklärt in einem Gewächshaus der ETH in Lindau ihre Forschung. Foto: Marc Dahinden

Neun Kreise in einer Linie trägt Pflanzenforscherin Grace Crain auf dem rechten Unterarm. Einer davon ist die Erde, daneben der Mars – die 25-jährige, quirlige US-Amerikanerin hat sich das Sonnensystem tätowiert.

Schon von klein auf war Crain vom Weltall fasziniert. Wenig verwunderlich, wenn man weiss, dass ihr Vater als Astrophysiker für US-amerikanische Satellitenfirmen Algorithmen programmierte und seine Tochter schon früh zu Fachtagungen mitnahm.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.