Zum Hauptinhalt springen

Im Einfamilienhausquartier wird verdichtet

Drei gleichaltrigen Häusern an der Bachtobelstrasse blüht ein ähnliches Schicksal.

Die zwei Wohnhäuser an der Bachtobelstrasse 8 und 10.
Die zwei Wohnhäuser an der Bachtobelstrasse 8 und 10.
Madeleine Schoder

Es waren einmal drei alte Häuser. Sie standen an der Bachtobelstrasse in Seuzach. Das eine am unteren Ende. Die anderen beiden eher in der Mitte des Strassenabschnitts zwischen Stationsstrasse und Bahnübergang.

Die drei Einfamilienhäuser trugen alle denselben Jahrgang. Sie wurden 1926 erbaut. Nicht, dass sie genau gleich ausgesehen hätten oder deswegen im Quartier hervorgestochen wären. Es gibt dort noch viele Häuser ihrer Art mit Giebeldächern. Sie stammen alle aus einer Ära, die zunehmend im Verschwinden begriffen ist.

Die drei Häuser stehen noch. Aber ihnen steht das gleiche Schicksal bevor: Sie sollen alle in nächster Zeit durch Mehrfamilienhäuser ersetzt werden. Was hier passiert, nennt man innere Verdichtung.

Und so geht es: Da ist einmal das ehemalige Töpferhaus im unteren Teil der Bachtobelstrasse, das wegen seines Einganges zur unteren Strasse hin die Adresse Stationsstrasse 33 trägt. Das Einfamilienhaus mit den Schaufenstern im Erdgeschoss wird bald zu einem viergeschossigen Mehrfamilienhaus mit neun Eigentumswohnungen umgebaut werden. «Wir werden das Baugesuch noch dieses Jahr einreichen und nächstes Jahr mit dem Bau beginnen», sagt Heiri Blatter, Geschäftsleiter der Eigentümerin und Bauherrin Blatter Immo AG aus Marthalen.

Ursprünglich hätte eine Denner-Filiale ins neue Gebäude einziehen sollen. Dies ist nun aber nicht der Fall. Im Oktober 2017 hat ein Petitionskomitee 486 Unterschriften gegen den Einzug des Discounters gesammelt. Man befürchtete ein Verkehrschaos und fand den Denner «unnötig».

Strasse verändert sich

Auch die Tage des 93-jährigen Einfamilienhauses an der Bachtobelstrasse 8 sind gezählt. Der Gemeinderat hat der Eigentümerschaft kürzlich die Bewilligung erteilt, es abzubrechen und dort ein dreigeschossiges Mehrfamilienhaus mit fünf Wohnungen zu erstellen. Die Visualisierungen zeigen einen lang gezogenen, luftig wirkenden Flachdachbau.

Auch das Nachbarhaus an der Bachtobelstrasse 10 soll durch ein Mehrfamilienhaus ersetzt werden. Dieses ist viergeschossig und enthält fünf 3,5- und 4,5-Zimmer-Wohnungen. Mit dem Bau soll nächsten Monat begonnen werden, im Frühling 2020 sollen die Eigentumswohnungen bezugsbereit sein, wie es auf der Immoplattform Newhome.ch heisst.

«Diese drei Projekte werden das Aussehen der Bachtobelstrasse in diesem Abschnitt sehr verändern», sagt Jacqueline Ringer. An den geplanten Neubauten, soweit sie ihr bekannt sind, findet Seuzachs Bausekretärin aber durchaus Gefallen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch