Zum Hauptinhalt springen

Immer Ärger mit Tempo 30

Anwohner der Büelstrasse fordern in einer Petition an den Gemeinderat Tempo 30 – ohne bauliche Massnahmen. Das sei nicht so einfach, sagt die Behörde. Denn die Strasse hat einige Besonderheiten.

Eng ist es an der Bühlstrasse in Rickenbach. Und gefährlich für alle Verkehrsteilnehmer, sagen die Anwohner.
Eng ist es an der Bühlstrasse in Rickenbach. Und gefährlich für alle Verkehrsteilnehmer, sagen die Anwohner.
Heinz Diener

Auf der Büelstrasse muss sich etwas ändern. Da sind sich Anwohner, Kanton und Gemeinde einig. Immer wieder kommt es bei den engen Platzverhältnissen, die auf der Strasse herrschen, zu gefährlichen Situationen für Autos, Fussgänger, Velofahrer oder auch Reiter.

Doch was sich genau ändern soll – darüber sind sich nicht alle einig. Darum haben Anwohner vor einiger Zeit eine Interessengemeinschaft (IG) Büelstrasse formiert und nun eine Petition mit insgesamt 119 Unterschriften und acht Seiten Argumentation eingereicht. Die Petitionäre fordern in ihrer Bittschrift an den Gemeinderat, dass auf der Büelstrasse Tempo 30 gelten soll. Aber: Sie wollen keine baulichen Massnahmen, die normalerweise mit einer solchen Geschwindigkeitszone einhergehen. Das wären beispielsweise Schwellen oder Verengungen, die den Verkehr bremsen sollen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.