Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Jäger spüren verletzte Wildtiere auf

Schon am Abend zuvor wurde für die Prüfung von Fachleuten die Fährten gelegt.
Beim sogenannten Anschuss, also da wo das Tier angefahren oder angeschossen wurde, liegen Haare des verletzten Tieres, manchmal auch Knochenteile und etwas Schweiss, wie Blut in der Jägersprache genannt wird.
Hasko hat die Nachlese gefunden.
1 / 8
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.