Zum Hauptinhalt springen

Jugendlicher wollte ins Gefängnis – also wurde er zum Brandstifter

Weil es ihm in seiner Jugendeinrichtung nicht gefiel und er lieber ins Gefängnis wollte, legte er Feuer. Dabei wurden andere Bewohner verletzt. Das Bezirksgericht sprach den vorbestraften Minderjährigen nun schuldig.

Ein junger Mann steckte seine Jugendeinrichtung in Brand. Im Feuer verletzten sich mehrere andere Jugendliche.
Ein junger Mann steckte seine Jugendeinrichtung in Brand. Im Feuer verletzten sich mehrere andere Jugendliche.
pixabay (Symbolbild)

Der Jugendliche, der sich letzte Woche vor dem Bezirksgericht Winterthur (in seiner Funktion als Jugendgericht) verantworten musste, war von Anfang an geständig. Er hatte die Tat, das Legen eines Brandes in der Institution, in der er zum Zeitpunkt untergebracht war, ursprünglich sogar selbst anzeigen wollen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.