Pfungen

Kein monotones Flussbett mehr

600'000 Franken hat die Renaturierung der Töss und des Mühlibachs bei Pfungen gekostet. Den Naturschutz, Mensch, Fisch und Natur freuts. Wäre da nur nicht der Abfall.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«In einem Bächlein helle, da schoss in froher Eil, die launige Forelle vorüber wie ein Pfeil.» Auch die weiteren Zeilen des Forellenlieds von Franz Schubert passen: «Ich stand an dem Gestade und sah in süsser Ruh, des muntern Fisches Bade im klaren Bächlein zu.» Kaum ein Text könnte die Stimmung treffender einfangen, die einen am Ufer der renaturierten Töss bei Pfungen ergreift: Eine ästhetisch schöne Flusslandschaft breitet sich aus. Die drei alten Holzschwellen sind durch v-förmige ersetzt, um die sich das Wasser kräuselnd herumdrückt. Zu gefährlichen Wasserwalzen soll es hier nicht mehr kommen.

«Hier kommen nun alle Fischarten, auch schwimmschwache wie der kleine Süsswasserfisch Groppe problemlos durch», erklärt Eduard Oswald, kantonaler Fischereiaufseher im Kreis I.

Ufer um fünf Meter versetzt

Die Töss habe insgesamt mehr Raum erhalten, sagt Simone Messner vom Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft AWEL, die das Projekt leitet. Das linke Ufer sei um ungefähr fünf Meter erweitert worden. Das einst monotone Flussbett ist lebendig geworden. Es hat einen Wanderkorridor für Fische und Landtiere erhalten, Pendelrampen, welche die Fliessrichtung des Wassers ändern, Naturinseln und Totholz an den Uferseiten. All dies diene dazu, neue Strömungsmuster zu bilden und die Höhendifferenz zu überwinden, sagt Messner.

Festbank angeschwemmt

Doch was sollen die Festbank und das blaue Styroporteil auf der neu gebauten Naturinsel? Das sei mit dem Wasser angeschwemmt worden, sagt der Fischereiaufseher. «Die Leute stellen im städtischen Raum Stühle und Festbänke ins Wasser und lassen sie dann einfach stehen.» Die Mikroverunreinigung sei ein grosses Problem in allen Gewässern.

Forellentauglicher Mühlebach

Zur Renaturierung gehört auch der Mühlebach. Sein Mündungsbereich wurde damit in sieben Jahren bereits zum zweiten Mal aufgewertet, wie Messner einräumt. «Das Problem ist, dass er vorher nicht für alle Fische durchgängig war», erklärt Fischereiaufseher Oswald. Seit der ersten Aufwertung des Bachs habe man neue Erkenntnisse gewonnen, die nun umgesetzt werden konnten.

Im Kanton Zürich existieren zu wenig Laich- und Bruträume für die geschützte Bachforelle. Diese brauche aber Seitengewässer, erklärt Oswald. «Im Mühlebach ist diese Möglichkeit nun geschaffen worden.» Der Bach wurde verengt und hat natürliche Schwellen erhalten. «Die riesigen Tümpel wurden durch kleinere ersetzt.» Sobald der Regen einsetze, würden die Bachforellen den Mühlebach hinaufsteigen, um zu laichen», prognostiziert Oswald.

Durch Aqua Viva angestossen

Dass die Töss im Abschnitt Pfungen renaturiert wurde, ist unter anderem auch der Gewässerschutzorganisation Aqua Viva zu verdanken. Diese hatte vor zehn Jahren 100 000 Franken als Entschädigung für die Neukonzessionierung des EKZ-Kleinkraftwerks Pfungen erstritten. «Wir mussten dieses Geld vor Ablauf der zehn Jahre einsetzen», sagt Vorstandsmitglied Andri Bryner. Dadurch sei es zu Gesprächen mit dem AWEL und schliesslich zum Renaturierungsprojekt gekommen. «Natürlich hoffen wir, dass die Töss auch weiter oben bald renaturiert wird.» Insgesamt hat das Projekt laut Simone Messner rund 600 000 Franken gekostet.

Nicht wärmer als 23 Grad

Auch im neuen Flussbett hat die Töss, deren Temperatur in der Hitzewelle nie über 23 Grad Celsius angestiegen sei, den normalen Wasserstand noch nicht wieder erreicht, sagt Oswald «Momentan fliessen aber immerhin wieder rund 1200 Liter Wasser pro Sekunde flussabwärts.» Vor zwei Wochen waren es gerade mal 400 Liter. (Landbote)

Erstellt: 29.08.2018, 18:38 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben