Zum Hauptinhalt springen

Kirchenpflege erteilt Sunrise eine Absage

Im Kirchturm von Pfungen wird es vorerst keine Handyantenne geben.

Der Kirchturm der reformierten Kirche Pfungen, im Hintergrund ist die Gemeinde Dättlikon zu sehen.
Der Kirchturm der reformierten Kirche Pfungen, im Hintergrund ist die Gemeinde Dättlikon zu sehen.
Johanna Bossart

Kirchtürme sind als Mobilfunkstandorte gut geeignet. Sie liegen meist zentral, sind leicht erhöht, so dass die Sendeleistung optimal ist. Ausserdem sind die Antennen von aussen nicht sichtbar, stören das Ortsbild nicht und sind daher besser akzeptiert. Es erstaunt deshalb nicht, dass Mobilfunkanbieter immer öfter Kirchgemeinden anfragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.