Zum Hauptinhalt springen

Mit 16 Jahren schon ihr erstes Buch

Elena Fankhauser ist wohl das beste Beispiel für eine junge Schriftstellerin, die einen Misserfolg ins Gegenteil verkehrte. Sie erhielt von der Deutschen Literaturgesellschaft den Jugendbuchpreis 2019.

Hat ihren Roman nochmals ein Jahr lang überarbeitet: Jungautorin Elena Fankhauser.
Hat ihren Roman nochmals ein Jahr lang überarbeitet: Jungautorin Elena Fankhauser.
Enzo Lopardo

Einen Brief wie diesen hatte Elena Fankhauser noch nie erhalten. «Ihre Geschichte hat uns überzeugt, die Sauberkeit Ihres Manuskriptes ist beeindruckend, und wir wären sehr stolz, Sie als Autorin vertreten zu dürfen», schrieb die Deutsche Literaturgesellschaft Berlin ihr am 25. Februar. Die 16-Jährige hätte alles erwartet, nur nicht das: Das deutsche Verlagshaus verlieh ihr die Auszeichnung «bestes Jugendbuch des Jahres 2019».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.