Zum Hauptinhalt springen

Neftenbach könnte bald von einer Frau regiert werden

Maja Reding Vestner bewirbt sich um die Nachfolge von Gemeindepräsident Martin Huber.

Maja Reding Vestner kandidiert fürs Präsidium.
Maja Reding Vestner kandidiert fürs Präsidium.
Nathalie Guinand

Morgen Abend wird Martin Huber (FDP) seine letzte Gemeindeversammlung als Gemeindepräsident von Neftenbach leiten. Danach tritt er nach zehn Jahren im Gemeinderat, davon fünf als Präsident, ab. Der 41-Jährige ist im März mit vielen Stimmen aus der Neftenbacher Bevölkerung zum Kantonsrat gewählt worden. Ein Doppelmandat ist für ihn nicht vorstellbar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.