Zum Hauptinhalt springen

Neftenbacher auf den Bahamas im Einsatz

Seit knapp einer Woche fliegt der ehemalige Neftenbacher Gemeinderat Cédric Gitchenko Hilfseinsätze auf den Bahamas. Der Berufspilot rettet Menschen aus den verwüsteten Gebieten und transportiert Nahrungsmittel.

Die Dieter Morszeck Stiftung fliegt von Florida aus mit drei ihrer Flugzeuge Rettungsmissionen in den Bahamas für verletzte und erkrankte Opfer des Hurrikans Dorian.
Die Dieter Morszeck Stiftung fliegt von Florida aus mit drei ihrer Flugzeuge Rettungsmissionen in den Bahamas für verletzte und erkrankte Opfer des Hurrikans Dorian.
PD: Dieter Morszeck Stiftung via flickr
Einer ihrer Piloten ist Cedric Gitchenko aus Neftenbach. Seine Maschine ist mit Nahrungsmittelpaketen beladen.
Einer ihrer Piloten ist Cedric Gitchenko aus Neftenbach. Seine Maschine ist mit Nahrungsmittelpaketen beladen.
PD: Dieter Morszeck Stiftung via flickr
Eine erkrankte Patientin mit ihrem Kind vor dem Transport. Aus medizinischen Gründen musste sie liegend transportiert werden.
Eine erkrankte Patientin mit ihrem Kind vor dem Transport. Aus medizinischen Gründen musste sie liegend transportiert werden.
PD: Dieter Morszeck Stiftung via flickr
1 / 11

Vor gut einer Woche richtete Hurrikan Dorian auf den Bahamas schlimme Verwüstungen an. Das kostete nach jüngsten Angaben 50 Menschen das Leben. Am schlimmsten betroffen sind die Inseln im Norden. Etwa 5000 Menschen wurden von der Regierung bisher umgesiedelt.

Für die verletzten und erkrankten Opfer des Hurrikans ist auch Cédric Gitchenko aus Neftenbach im Einsatz. Der ehemalige Sicherheitsvorstand von Neftenbach (2006 bis 2014) unternimmt gegenwärtig für die Dieter Morszeck-Stiftung, die 2016 von einem Kölner Unternehmer gegründet worden ist, von Florida aus Rettungsflüge auf die Bahamas. Der 49-jährige Berufspilot, der normalerweise Geschäftsreiseflugzeuge fliegt, bringt medizinisches Personal, Trinkwasser und Nahrungsmittel zu den Hilfsbedürftigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.