Zum Hauptinhalt springen

Pionierin in einer Männerdomäne

Als die Illnauerin Barbara Leuthold ihre Bergführerausbildung begann, war sie eine von drei Frauen. Noch heute sind sie im Beruf stark in der Minderheit. Sie werde aber meist für voll genommen, sagt sie.

Barbara Leuthold ist eine der wenigen Bergführerinnen der Schweiz.
Barbara Leuthold ist eine der wenigen Bergführerinnen der Schweiz.
mad
Barbara Leuthold ist eine der wenigen Bergführerinnen der Schweiz.
Barbara Leuthold ist eine der wenigen Bergführerinnen der Schweiz.
mad
Barbara Leuthold ist eine der wenigen Bergführerinnen der Schweiz.
Barbara Leuthold ist eine der wenigen Bergführerinnen der Schweiz.
Ephraim Bieri
1 / 11

Barbara Leuthold wird oft nicht für das gehalten, was sie ist: eine Bergführerin. Befindet sich in der Gruppe, die sie gerade anführt, ein Mann, dann wird dieser automatisch für den Spezialisten gehalten. «Das stört mich aber nicht», sagt die 53-Jährige lachend. «Ich finde das eher lustig.»

Solche und ähnliche Geschichten hat die Illnauerin schon viele erlebt. Von ihren Kollegen werde sie aber im Grossen und Ganzen für voll genommen, sagt sie. Auch damals, als die Bergführerei praktisch eine reine Männerdomäne war. Vor 40 Jahren bildete der Schweizer Bergführerverband (SBV) noch keine Frauen aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.