Zum Hauptinhalt springen

Räterschen isst nun wieder italienisch, kann aber weniger Kaffee trinken

Umbruch im Zen­trum Räterschen: Das Café Gleis Drü macht die Türen dicht. Dafür ist das Restaurant und Hotel zum Sternen wieder geöffnet. Eine neue Trattoria könnte das italienische Angebot bald ergänzen.

Der Sternen in Räterschen erstrahlt in neuem Glanz. Seit gestern wird hier wieder italienisches Essen serviert.
Der Sternen in Räterschen erstrahlt in neuem Glanz. Seit gestern wird hier wieder italienisches Essen serviert.
Marc Dahinden

Silvana Berger wird ihr Kulturcafé Gleis Drü am Bahnhof in Räterschen Ende Jahr nach acht Jahren schliessen. «Zu wenig Ertrag steht viel zu viel Aufwand gegenüber», begründet Berger ihren Entscheid. Die vergangenen Jahre seien für sie sehr anstrengend gewesen. In dem Ein-Frau-Betrieb habe sie oft bis mitten in der Nacht gearbeitet. Trotz allem hat sie ihr Café gerne betrieben. Es bot ihr die Möglichkeit, mit vielen Leuten in Kontakt zu treten. «Ich habe wunderbare Menschen getroffen und viel gelernt in dieser Zeit. Unter anderem auch, dass die Selbstständigkeit, wie so vieles, zwei Seiten hat, die guten und die weniger guten», sagt Berger. Die Entscheidung ist ihr schwergefallen, wie sie sagt. Aber der Optimismus hat sie nicht verlassen. «Ich werde in der Gastronomie bleiben.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.