Zum Hauptinhalt springen

Regierungsrat spricht sechs Millionen Franken für Stationsstrasse in Sulz

Die Sanierungsarbeiten bei der Stationsstrasse in Sulz bei Rickenbach sind etwas teurer als erwartet.

Die Arbeiten an der Stationsstrasse in Sulz bei Rickenbach werden etwas teurer als budgetiert.
Die Arbeiten an der Stationsstrasse in Sulz bei Rickenbach werden etwas teurer als budgetiert.
mad/Archiv

6,2 Millionen Franken budgetiert der Regierungsrat für die Abschlussarbeiten an der Stationsstrasse, die durch Sulz in der Gemeinde Rickenbach führt. Dies geht aus einem Sitzungsprotokoll hervor. Damit sind die vorgesehen Kosten gegenüber der letzten Version des Projekts um eine halbe Million Franken gestiegen.

Nebst einem neuen Belag sind ein neuer Rad- und Gehweg, sowie hindernisfreie Bushaltestellen und neue Fussgängerstreifen mit Verkehrsinseln vorgesehen. Der Kanton übernimmt 6,06 Millionen Franken, die Gemeinde Rickenbach die restlichen 150000 Franken. Zudem ist aus dem Protokoll ersichtlich, dass die Einmündung zum Quartier Rüti beim Restaurant Bahnhof entgegen der letzten Projektauflage nicht geschlossen wird.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch