Zum Hauptinhalt springen

Regierungsrat weist Einsprachen gegen Strassenprojekt ab

Der Kanton will den Verkehr in Attikon entschleunigen. Nun hat der Regierungsrat das Strassenprojekt für insgesamt 1,6 Millionen Franken bewilligt und dabei letzte Einsprachen abgewiesen.

Auf Höhe der Linde, die aufgrund ihres Alters ersetzt wird, soll ein Fussgängerstreifen mit Insel entstehen, der zweite hinter der Kreuzung Walliker-/Hauptstrasse rechts im Hintergrund.
Auf Höhe der Linde, die aufgrund ihres Alters ersetzt wird, soll ein Fussgängerstreifen mit Insel entstehen, der zweite hinter der Kreuzung Walliker-/Hauptstrasse rechts im Hintergrund.
Madeleine Schoder

Derzeit gibt es in Attikon keinen Fussgängerstreifen über die Hauptstrasse. Der Kanton will dort deshalb, auf Anregung des Wiesendanger Gemeinderates, unter anderem zwei Fussgängerinseln bauen. Das Projekt mit weiteren Massnahmen hatte der Kanton erstmals vor drei Jahren präsentiert und soll im Frühling 2020 umgesetzt werden. Doch es gab noch zwei Einsprachen, die der Regierungsrat behandeln musste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.