Zum Hauptinhalt springen

Römerstrasse neben A1 ausgegraben

Bevor im Norden der A1 bei Wiesendangen die Deponie Ruchegg entsteht, graben Archäologen nach verborgenen Schätzen. In den letzten Monaten kam dabei eine römische Überlandstrasse zum Vorschein.

Über 250 Meter der Römerstrasse können untersucht werden.
Über 250 Meter der Römerstrasse können untersucht werden.
Madeleine Schoder

Die A1 rauscht, die ausgegrabene römische Überlandstrasse piept. Rolf Gamper legt seinen Metalldetektor zur Seite und hält kurz darauf einen fingernagelgrossen Gegenstand in seiner Handfläche, den man auch für ein Steinchen halten könnte. Ist es aber nicht. «Wieder ein Schuhnagel», sagt der 63-jährige Grabungstechniker und technische Leiter über den Vorgänger der heutigen Schuhgummisohle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.