Zum Hauptinhalt springen

Schnee zwang zum Umplanen

Zum sechsten Mal findet am Wochenende das Motocross-Rennen bei Schlatt statt. Wegen Schnees musste es um zwei Wochen verschoben werden, ein «riesiger Aufwand».

Zwei Wochen später als geplant findet am kommenden Wochenende das Motocross-Rennen bei Schlatt statt.
Zwei Wochen später als geplant findet am kommenden Wochenende das Motocross-Rennen bei Schlatt statt.
hd

«Es wäre unmöglich gewesen», sagt Sämi Rüeger, Präsident des Organisationskomitees. Im Schnee konnte das Motocross-Rennen bei Schlatt vor zwei Wochen definitiv nicht stattfinden. Es musste ein Ausweichdatum gefunden werden.

Gegen 400 Fahrer erwartet

Laut Rüeger keine einfache Aufgabe: «Wir haben rund 200 Helfer, das ist ein riesiger Aufwand.» Doch man konnte sich mit Gemeinde und Landbesitzer einigen und verschob den Anlass auf das kommende Wochenende. Rüeger erwartet 350 bis 400 Fahrer und rund 3000 Zuschauer. «Es kamen aber auch schon mehr», sagt er.

Bei Sponsoren beliebt

Das Rennen findet wie jedes Jahr in Schlatt, aber an einer anderen Stelle statt. «Es kommt auf die Fruchtfolge an.» So bald man jeweils geeignetes Land gefunden habe, starte die Planung. Der Anlass scheint beliebt, laut Rüeger beteiligen sich viele lokale Sponsoren: «Ich bin jedes Jahr wieder erstaunt.» Auch die Zusammenarbeit mit den Behörden und dem Verband sei sehr positiv. Für die Zuschauer gibt es nebst Nervenkitzel eine Festwirtschaft und ein Partyzelt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch