Wetter

Kein Regen in Sicht

Erneut rufen mehrere Gemeinden in der Region zum Wassersparen auf. Der Wasserstand des Rheins ist noch tiefer als während des Hitzesommers.

Kies statt Wasser: In Ellikon am Rhein kann man besser wandern als mit dem Boot fahren. Der Flusspegel ist auf einem Tiefststand.

Kies statt Wasser: In Ellikon am Rhein kann man besser wandern als mit dem Boot fahren. Der Flusspegel ist auf einem Tiefststand. Bild: Marc Dahinden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sonst schaukelt das Boot in Ellikon am Rhein auf dem Wasser. Jetzt liegt es auf Kies. Der Fluss führt noch weniger Wasser als während der Hitzeperiode im August. Gerade einmal 190 Kubikmeter pro Sekunde betrug gestern an der Messstelle Neuhausen der Wasserabfluss. Der Tiefststand vom Sommer von 193 Kubikmeter wurde damit unterboten.

«Es gibt sicher noch über eine Woche keinen Niederschlag.»Roger Perret, Meteorologe

Dieser Herbst zeigt, dass Trockenheit nicht zwingend mit Hitze zusammenhängt. «Knochentrocken» sei der Oktober bisher, sagt Roger Perret, Meteorologe bei Meteonews. Und Niederschläge sind weiter keine zu erwarten: «Es gibt sicher noch über eine Woche keinen Niederschlag.» Die langfristige Prognose sei möglich, weil das Hoch über Europa derzeit stabil sei und feuchte Wetterfronten nach Norden wegdrücke. «Wir erleben einen goldenen Oktober.»

Für viele Gemeinden wird die Trockenheit zum Problem – und sie geht ins Geld, weil Wasser eingekauft werden muss. In Neftenbach und Pfungen werden nun Brunnen stillgelegt. (bä)

Erstellt: 09.10.2018, 16:34 Uhr

Artikel zum Thema

Wasserknappheit verschärft sich – Gemeinden erneuern Sparappell

Trinkwasser Die extreme Trockenheit in der Region hält an. Mangels Regen liefern viele Quellen kaum noch Wasser – und auch der Grundwasserspiegel bleibt tief. Die Situation hat sich gegenüber dem Sommer offenbar teils noch verschlechtert. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!