Zum Hauptinhalt springen

«Schwere Verletzungen sind stark zurückgegangen»

Beim Elgger Grümpi steht Beat Zürcher am Spielfeldrand. Er pflegt die Verletzten. Der Hausarzt aus Elgg ist auch Mannschaftsarzt beim Profiverein FC Wil.

Dieses Wochenende wird in Elgg wieder um Grümpi-Pokale gespielt.
Dieses Wochenende wird in Elgg wieder um Grümpi-Pokale gespielt.

Was sind die häufigsten Verletzungen an Grümpelturnieren?Beat Zürcher:Das sind meist Prellungen, Verstauchungen des Sprunggelenks oder verdrehte Knie. Auch Zerrungen kommen natürlich häufig vor.

Sie betreuen das Elgger Grümpi seit 2007. Was war die bisher schlimmste Verletzung?Ein offener Unterschenkelbruch, gleich zu Beginn meiner Tätigkeit. Das war unschön. Der Rasen war nass und der Spieler dachte, mit Socken habe er mehr Halt als mit seinen flachen Turnschuhen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.