Zum Hauptinhalt springen

Soziale Aktionen sollen durch die Isolation helfen

In Rickenbach verschickt die 85-jährige Marianna Rutishauser ihre selbstgeschriebenen Geschichten an Kinder, wenn diese ihr eine Karte schreiben. Einem anderen Projekt kam die Polizei in die Quere.

Nicole Döbeli
Marianna Rutishauser hat einen ganzen Koffer voll Geschichten zuhause.
Marianna Rutishauser hat einen ganzen Koffer voll Geschichten zuhause.
Madeleine Schoder

Marianna Rutishauser ist 85 Jahre alt und hat soeben ein Kinderpostbüro eröffnet. So nennt sie den Service, den sie von ihrem Zuhause aus in Rickenbach anbietet: Kinder können ihr eine Karte oder einen Brief schreiben, Rutishauser schickt eine Geschichte zurück. «Kinder waren schon immer mein Mittelpunkt und haben mein Leben enorm bereichert», sagt die ehemalige Kindergärtnerin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen