Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Staatskunde hautnäher geht nicht»

Was ist das eigentlich für einer, dieser Herr Stahl? Die Primarschüler von Brütten haben ihre ganz eigenen Vorstellungen vom baldigen Nationalratspräsidenten.
Jürg Stahl kommt am Mittwoch zu uns, weil wir etwas für ihn vorbereitet haben. Er wird… Ich glaube, er wird bald Bundesrat. Jedenfalls wird er ein sehr wichtiger Mann im Land. Wenn er so viel zu sagen hat, dann kann er vielleicht die Mathe abschaffen, das wäre gut. Ich glaube, er ist ein Netter, das sagen alle. Aufgeregt bin ich nicht, ich freue mich. Ich habe gezeichnet, das tu ich gerne. Hoffentlich gefällt Herrn Stahl, was wir vorbereitet haben.
Cool, dass der höchste Schweizer in Brütten wohnt. Er wird sicher viel zu tun haben, aber er ist ja nicht allein. Er muss mit Leuten besprechen, was in der Schweiz verändert werden soll, Sachen wie die zweite Gotthardröhre. So wichtig wird man nicht einfach so. Man muss sicher gut sein im Treffen von Entscheidungen. Ich hoffe, Herr Stahl hilft, dass es uns in der Schweiz weiterhin gut geht und dass wir den Leuten helfen, denen es nicht so gut geht.
1 / 6

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.