Dinhard

Statt einem Gottesdienst gibt es für Zwingli eine grosse Sause

Eigentlich wollte die reformierte Kirchgemeinde von Dinhard das Reformationsjubiläum mit einem Gottesdienst feiern. Doch plötzlich wurde ein halbtägiges Fest daraus.

Am 5. Mai wird die Reformation rund und um die Kirche von Dinhard gefeiert. Foto: Hansjürg Sommer

Am 5. Mai wird die Reformation rund und um die Kirche von Dinhard gefeiert. Foto: Hansjürg Sommer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Schon lange war klar: Dinhard feiert 500 Jahre Reformation in Zürich und deren Held Huldrych Zwingli. Und jetzt ist auch klar, dass dies mit einem grossen Juhe vonstatten geht. Am 5. Mai ist Kirch-Dinhard nämlich den ganzen Nachmittag in Feierlaune. Die Grütstrasse wird gesperrt, es gibt einen Gottesdienst, ein Theater, einen Ballonwettbewerb, Kinderkino, Zwingli-Würste, Zwingli-Bier und einen eigenen Festwein von der Dinerter Rebzunft Ceporinus. Es wird zu Ehren Zwinglis also gross angerichtet.

Eigentlich war das so nicht gedacht. «Wir wollten einen Gottesdienst zum Reformationsjubiläum mit einem Wurstessen im Anschluss veranstalten», sagt Werner Baumann, Präsident der Kirchenpflege. Von den Zwingli-Würsten, welche die Turbenthaler Metzgerei Brunner nach einem 500 Jahre alten Rezept herstellt, hatte Baumann mal gehört. «Die wollte ich dann servieren.» Und damit an das Wurstessen im Hause des Druckers Christoph Froschauer erinnern, der damit im Jahr 1522 das Fastengebot brach und einen Skandal auslöste. Zwingli unterstützte das Fastenbrechen in einer seiner Predigten.

Zwingli als Theater

Doch dann stiess die Kirchenpflege auf die «Zwingli-Roadshow», ein Stück des Theaters des Kantons Zürich. Es zeige das «hoch emotionale Wirken der Reformation in der Zürcher Landschaft», heisst es in der Beschreibung. Die Geschichte spielt in der Zeit nach Zwinglis Tod, als die Näherin Dorette aus Zürich eine Geschäftsidee hatte. Mit einem versprengten Trupp von Aussenseitern beschloss sie, Zwingli ein Denkmal in lebenden Bildern zu setzen und damit über die Dörfer zu fahren.

«Es soll ein
fröhliches Fest mit historischem Bezug für die ganze Familie sein.
Und nicht einfach ein trockener
Gottesdienst.»
Werner Baumann
Präsident Kirchenpflege Dinhard

Und schon wurde die Feier in Dinhard grösser. «Wir dachten, man könnte das Stück in der Kirche aufführen», sagt Baumann. Doch die Akustik ist für ein Sprechtheater zu schlecht. Es musste ein anderer Aufführungsort her. Die Firmen Erwin Peter Holzbau AG und Arbos AG stellten eine Halle zur Verfügung, die nun auch zum Festgelände gehört. Die Kirchenpflege holte die Kulturkommission der Gemeinde sowie die Cevi, die Jugendgruppe der Kirche, mit ins Boot. «Alleine hätten wir das nicht organisieren können», sagt Baumann.

Der Kirchenpräsident selbst hat sich für die Feier noch etwas Besonderes ausgedacht. Baumann bewirtschaftet mit drei Freunden unter dem Namen Rebzunft Ceporinus einen Rebberg im Grüt. Die Hobbywinzer haben ihre Zunft bei der Gründung 2005 nach Jakobus «Ceporinus» Wiesendanger benannt, der 1499 in Dinhard geboren wurde und zu den engen Vertrauten Zwinglis gehörte und beispielsweise an dessen Bibelübersetzung mitarbeitete. Ein Gedenkstein am Eingang zum Dinerter Kirchturm erinnert an den dorfeigenen Gelehrten. Und obwohl es einen offiziellen Zwingli-Wein der reformierten Landeskirche gibt, hat die Rebzunft Ceporinus entschieden, dass Dinhard am 5. Mai noch lokaler bedient wird. Sie wird ihren eigenen Wein kredenzen und hat dafür eine besondere Jubiläums-Etikette kreiert.

Fest für die ganze Familie

Der Gottesdienst und damit der ganze Anlass beginnt um 13 Uhr. Danach ist die Festwirtschaft geöffnet, und das Familienprogramm startet. Es gibt Kirchenführungen zu den Malereien im Chorraum der Kirche, die wegen der Reformation unvollendet blieben, sowie in den Glockenturm. «Es soll ein fröhliches Fest mit historischem Bezug für die ganze Familie sein», sagt Baumann, «und nicht einfach ein trockener Gottesdienst.» Darum gibt es ein ausführliches Kinderprogramm, auch während der «Zwingli-Roadshow», damit Eltern das Stück besuchen können.

Der Zwingli-Tag findet am 5. Mai ab 13 Uhr rund um die Kirche Dinhard statt. Tickets für die Zwingli-Roadshow können per Mail an kultur@dinhard.ch oder telefonisch unter 052 335 05 85 reserviert werden. Es gibt zudem eine Abendkasse. (Landbote)

Erstellt: 24.04.2019, 17:28 Uhr

Paid Post

Burger ahoi auf dem Zürichsee

Feines Fast Food zum Feierabend: Ab dem 16. Mai geht das Build-your-Burger-Schiff auf Kurs – mit neuen Ideen und spannenden Kreationen.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben