Zum Hauptinhalt springen

Superfood von nebenan

Eigentlich aus Asien, scheint es den Mini-Kiwis bei uns zu gefallen. Nur eines erträgt die grüne Super-Beere nicht.

Die Familie Hofmann aus Rickenbach in ihrer Mini-Kiwi-Plantage.
Die Familie Hofmann aus Rickenbach in ihrer Mini-Kiwi-Plantage.
Madeleine Schoder

In zwei bis drei Wochen werden sie reif sein, sagt Ursula Hofmann. Zusammen mit ihrem Mann Martin Hofmann betreibt sie in Rickenbach eine Plantage mit Mini-Kiwis. Die kleinen grünen Dinger sehen ein bisschen wie Trauben aus und lassen sich auch genauso praktisch verputzen: Man könne sie mit der Schale und allem essen, sagt Ursula Hofmann. Ein Geheimtipp, der mit jedem Jahr bekannter wird.

Erinnern etwas an Trauben: Die Minikiwis aus Rickenbach. Bild: mas
Erinnern etwas an Trauben: Die Minikiwis aus Rickenbach. Bild: mas

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.