Zum Hauptinhalt springen

Trotz Überschuss soll Steuerfuss gleich bleiben

Die Gemeinde Dinhard hat für das Jahr 2020 ein Plus von 2,4 Millionen Franken budgetiert.

Die Gemeinde Dinhard macht positive Prognosen.
Die Gemeinde Dinhard macht positive Prognosen.
Stefan Schaufelberger

Für das Jahr 2020 rechnet die Gemeinde Dinhard bei einem Aufwand von 7,29 Millionen Franken mit einem Ertragsüberschuss von 2,41 Millionen Franken, wie in der Weisung zur Versammlung vom 18. November zu lesen ist. Diese positive Prognose sei «vor allem auf die aussergewöhnlich hohen Einnahmen von Grundstückgewinnsteuern zurückzuführen», schreiben Präsident Peter Matzinger (SVP) und Schreiberin Sibylle Niederer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.