Hagenbuch

Turm steht noch, Fest ist ungewiss

Der Turm vom Flugfest in Hagenbuch steht noch. Erst im Frühling soll er abgebaut werden. Ob das Fest im Sommer 2018 aber wieder durchgeführt wird, ist zurzeit noch nicht klar.

Der Turm vom Flugfest Hagenbuch steht immer noch. Gebaut wurde er fürs Regionalturnfest Ossingen.

Der Turm vom Flugfest Hagenbuch steht immer noch. Gebaut wurde er fürs Regionalturnfest Ossingen. Bild: Marc Dahinden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gegen 7000 Besucherinnen und Besucher zog das Hagenbucher Flugfest Mitte August diesen Jahres an. Rund 60 Flugzeuge waren angemeldet, so viele wie noch nie. OK-Präsident und Hobbypilot Tobias Kappeler sagte deshalb auch: «Wir sind zu 100 Prozent zufrieden.» Doch zu 100 Prozent abgebaut ist das Fluggelände bis heute nicht. Der Turm, in dem sich während des Festes die Flugkontrolle befunden hatte, trotzt der Kälte. Kappeler erklärt: «Wir wollten den Turm ursprünglich nach dem Fest abbauen, doch dann war es zu nass und der Boden zu weich.» Um das Feld zu schonen werde man den Flugturm erst im Frühling abtransportieren. Mit der Gemeinde habe man sich darauf einigen können. Der Turm war 2014 für das Regionalturnfest in Ossingen gebaut, nach dem Schwingfest in Märwil kam er in den Besitz von Kibag, einem der Hauptsponsoren des Flugfestes.

Impressionen vom Flugfest 2017.

Ob der Turm im Sommer für eine fünfte Auflage des Flugfestes wieder aufgebaut wird, ist momentan noch ungewiss. «Im Sommer hatten wir den bisher grössten Ansturm.» Erstmals seit der Durchführung im Jahr 2012 habe man einen wolkenlosen Tag erwischt, sonst sei der Himmel meist wolkenverhangen gewesen. «Dadurch stellt sich immer mehr die Frage, wie wir für diese vielen tausend Menschen sorgen können. Wir können sie ja nicht einfach wegschicken, wenn zu viele kommen.»

Weitere Feste absprechen

Zuerst werde man nun mit der Gemeinde und den Landbesitzern zusammensitzen. «Wann das nächste Flugfest stattfindet ist also noch ungewiss», sagt Kappeler. In fünf Jahren wäre eine Option, wie es im Sommer hiess, aber auch früher sei möglich. Nebst 2017 fand das Fest bereits 2012, 2013 und 2015 statt. Kappeler hat es zusammen mit Walter Heller ins Leben gerufen. Dieser engagiert sich in einem Verein, der über Antonow-Flugzeuge verfügt. (gab)

Erstellt: 28.12.2017, 15:20 Uhr

Artikel zum Thema

Spaziergänge zwischen Feld und Himmel

Hagenbuch Mehrere Tausend Zuschauer konnten am Flugfest spektakuläre Manöver beobachten. Piloten flogen Loopings, eine Frau spazierte in der Luft auf Flügeln eines Doppeldeckers. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!