Zum Hauptinhalt springen

Vier Reformierte und ein Katholik

Die vier Kirchgemeinden im Unteren Tösstal spannen zusammen. Zum Reformationsjahr führen sie eine gemeinsame Bildungsreihe durch. Auch der katholische Pfarrer von Pfungen wirkt mit.

Sie führen im Namen der vier Kirchgemeinden des Unteren Tösstals eine Bildungsreihe zur Reformation durch (von links): Barbara von Arburg, Andreas Goerlich, Simone Keller, Benignus Ogbunanwata und Johannes Keller.
Sie führen im Namen der vier Kirchgemeinden des Unteren Tösstals eine Bildungsreihe zur Reformation durch (von links): Barbara von Arburg, Andreas Goerlich, Simone Keller, Benignus Ogbunanwata und Johannes Keller.
Madeleine Schoder

Vor 500 Jahren legte sich der Zürcher Priester Huldrych Zwingli mit der mächtigsten Institution seiner Zeit an, der katholischen Kirche. Die Zeit war reif für Korrekturen, fand er zwei Jahre nach Martin Luthers Protest in Deutschland. Als Folge spaltete sich auch in der Schweiz die reformierte von der katholischen Kirche ab. Die beiden Kirchen sind bis heute getrennt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.