Zum Hauptinhalt springen

Waldhütte steht auf festem Boden

Die neue Waldhütte im Heimenstein in Hettlingen wird teurer als erwartet. Schon im nächsten Frühling könnte sie stehen. Nun muss noch der Kanton das Projekt bewilligen.

So könnte die Waldhütte im Heimenstein einmal aussehen: wie jene in der Chöpfi auf dem Wolfensberg.
So könnte die Waldhütte im Heimenstein einmal aussehen: wie jene in der Chöpfi auf dem Wolfensberg.
Heinz Diener

Die Pläne für eine neue Waldhütte im Heimenstein in Hettlingen sind weiter vorangekommen. Die Gemeinde hat kürzlich ein entsprechendes Baugesuch publiziert. Sie hat in den letzten eineinhalb Jahren in Absprache mit den Initianten, Vertretern verschiedener Vereine, dem Zürcher Amt für Landschaft und Natur (ALN), dem Forstrevier Weinland-Süd, der Jagdgesellschaft Hettlingen sowie der Flurgenossenschaft ein Projekt erarbeitet. Es habe sich jedoch gezeigt, dass für 25 000 Franken nur ein einfacher Unterstand gebaut werden könne, hält der Gemeinderat in seinem jüngsten Verhandlungsbericht fest. Den Betrag hatten die Vereinsvertreter an der Gemeindeversammlung vom Dezember 2014 per Antrag ins Budget gebracht. «Dies genügt den Anforderungen der Projektbeteiligten aber in keiner Weise», schreibt der Gemeinderat weiter. Man habe deshalb nach weiteren Finanzierungsmöglichkeiten gesucht. «Und eine für alle gute Lösung gefunden», sagt Gemeindeschreiber Matthias Kehrli.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.