Zum Hauptinhalt springen

«Was die Leute hören wollen»

Zum Start ins neue Jahr spielt das Salonorchester des Zürcher Oberlands im Stadthaussaal von Effretikon Galopp, Marsch und Walzer. Stücke, die man nach Reto Fritz zwar kenne, doch häufig nur vom Hören.

Das Salonorchester Zürcher Oberland wird in Effretikon ein Neujahrskonzert geben.
Das Salonorchester Zürcher Oberland wird in Effretikon ein Neujahrskonzert geben.
PD

Herr Fritz, Sie sind der Dirigent des Salonorchesters Zürcher Oberland. Dieses Jahr spielenSie ein Neujahrskonzert in ­Effretikon. Was macht Musik zum Jahreswechsel zu etwas Besonderem?Reto Fritz: Es ist schon etwas ­Spezielles, ein Neujahrskonzert zu spielen. Anders als bei unseren sonstigen Auftritten haben wir hier auch noch eine Moderation. Das hat sich der Veranstalter so gewünscht. Ausserdem spielen wir tagsüber und nicht wie sonst üblich am Abend. Die Stimmung ist dann einfach eine ganz andere.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.