Zum Hauptinhalt springen

Wo die Kantonspolizei stürmen lernt

Die Kantonspolizei Zürich hat die Sanierung der Ausbildungsanlage Aatal zwischen Aadorf TG, Elgg und Hagenbuch abgeschlossen. Am Donnerstag weihte sie ein saniertes Wohnhaus ein, in dem sie das Eindringen in Gebäude trainiert.

Die Einsatzgruppe Diamant der Kantonspolizei demonstrierte gestern ihr Können im Aatal. Foto: Madeleine Schoder
Die Einsatzgruppe Diamant der Kantonspolizei demonstrierte gestern ihr Können im Aatal. Foto: Madeleine Schoder

«Saubullen» schreit der Mann mit dem Gewehr in der Hand aus einem Fenster. Drohnenpilot Roger Schwarz von der Kantonspolizei beobachtet die Szene aus der Luft. Als er sieht, wie sich der Mann aus dem Fenster lehnt, sagt er via Funk: «Intervention go.» Es ist das Zeichen für die Einsatzgruppe Diamant, ins Gebäude einzudringen. In Vollmontur rücken die vier Polizisten ins Gebäude ein, sichern Räume ab und werfen einen sogenannte Ablenkungskörper in den Raum, wo sich der Verschanzte befindet. Ein lauter Knall ertönt, der Mann wird zu Boden gedrückt und in Gewahrsam genommen. Zwischen Zugriffsbefehl und Verhaftung vergeht keine halbe Minute.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.