Zum Hauptinhalt springen

Zwei Drittel weniger Parzellen

Feld- und Waldparzellen im Turbenthaler Norden sind neu vermessen und verteilt. Dadurch sollen die Besitzer das Land wirtschaftlich besser nutzen können.

Weniger Parzellen, dafür sinnvoller aufgeteilt: Die Waldnutzung im Norden von Turbenthal wurde in den letzten Jahren neu geregelt.
Weniger Parzellen, dafür sinnvoller aufgeteilt: Die Waldnutzung im Norden von Turbenthal wurde in den letzten Jahren neu geregelt.
Enzo Lopardo

2003 gab es in Turbenthal 399 Waldparzellen, nun sind es noch 99. Eine drastische Reduktion. Auch Feldparzellen sind rarer geworden. Neu sind es noch 80. Vor der Landumlegung waren es noch 107. Insgesamt wurde die Anzahl der Feld- und Waldparzellen um zwei Drittel reduziert.

Ziel einer solchen Melioration ist es, dass Landbesitzer ihre Gebiete wirtschaftlich besser nutzen können. Die Landumlegungsgenosscnschaft Turbenthal-Nord verteilte die Parzellen auf einer Fläche von 363 Hektaren neu. Ausserddem liess sie neue Feld- und Waldwege bauen, sowie bestehende sanieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.