Zum Hauptinhalt springen

Zweimal verpflanzt, aber nicht entwurzelt

Als 8-Jährige ist Monika Weilenmann mit ihrer Familie nach Kanada ausgewandert, als 18-Jährige allein zurückgekehrt. Ihr Lebensmittelpunkt ist seither ein Bauernhof in Bebikon. Doch auch ihre kanadischen Wurzeln hat sie nicht verloren.

Monika Weilenmann auf ihrem Hof in Bebikon.
Monika Weilenmann auf ihrem Hof in Bebikon.
Marc Dahinden

Kalt», antwortet Monika Weilenmann wie aus der Pistole geschossen. Sie sitzt am grossen runden Tisch im Gartenhaus. Die Herbstsonne hat es angenehm aufgewärmt, von der Bise draussen ist hier nichts zu spüren. Die 48-Jährige spricht auch nicht vom Wetter in Bebikon, einer Aussenwacht von Buch am Irchel, sondern von ihrem ersten Eindruck von Kanada. Zehn Jahre ihres Lebens hat sie dort verbracht, auf einer Farm mit Milchkühen, Getreide- und Silomaisproduktion in der Provinz Quebec. Für ihren Vater ging mit der eigenen Farm im fernen nordamerikanischen Land ein Traum in Erfüllung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.