Zum Hauptinhalt springen

Ronaldinho mit falschem Pass erwischt

Der ehemalige Weltmeister wurde in Paraguay von der Polizei verhört, der Grund: sein paraguayischer Pass.

Der frühere brasilianische Fussballnationalspieler Ronaldinho ist in Paraguay mit falschen Ausweisdokumenten vorläufig festgenommen worden.
Der frühere brasilianische Fussballnationalspieler Ronaldinho ist in Paraguay mit falschen Ausweisdokumenten vorläufig festgenommen worden.
Keystone
Grund dafür ist ein gefälschter Pass, mit dem der Brasilianer unterwegs war. So reiste Ronaldinho nicht mit einem brasilianischen Pass, sondern mit einem paraguayischen.
Grund dafür ist ein gefälschter Pass, mit dem der Brasilianer unterwegs war. So reiste Ronaldinho nicht mit einem brasilianischen Pass, sondern mit einem paraguayischen.
Keystone
Er sagt, dass ihm der Pass bei der Ankunft in Paraguay von einem Unternehmer ausgehändigt worden sei. Der Unternehmer wurde festgenommen.
Er sagt, dass ihm der Pass bei der Ankunft in Paraguay von einem Unternehmer ausgehändigt worden sei. Der Unternehmer wurde festgenommen.
Keystone
1 / 4

Der frühere brasilianische Fussballnationalspieler Ronaldinho ist in Paraguay mit falschen Ausweisdokumenten vorläufig festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft teilte mit, dass er gemeinsam mit seinem Bruder in einem Hotel festgesetzt und vernommen worden sei.

«Ronaldinho ist mit einem falschen Pass nach Paraguay eingereist», sagte Innenminister Euclides Acevedo, und weiter: «Nach unseren Erkenntnissen wurde der Pass vor eineinhalb Monaten von Personen, die hier wohnen, beantragt und das Dokument danach verändert.» So ist Ronaldinho laut dem manipulierten Pass paraguayischer Staatsbürger.

Ronaldinho beteuert seine Unschuld

Paraguay? Diverse Menschen dürfte das stutzig machen. War Ronaldinho schliesslich derjenige, der etwa mit Brasilien den WM-Final 2002 gegen Deutschland gewonnen hatte. Schon am Flughafen soll die Polizei auf Ronaldinho und seinen Bruder Roberto Assis, der in den neunziger Jahren für den FC Sion spielte, aufmerksam geworden sein. Später befragten Polizisten die Brüder in ihrem Hotelzimmer.

Weshalb Ronaldinho einen paraguayischen Pass bei sich hatte, ist unklar. Der Zeitung «ABC Color» sagte der Weltfussballer von 2004 und 2005, die Pässe seien ihm und seinem Bruder bei der Ankunft in Paraguay von einem Unternehmer ausgehändigt worden, der festgenommen wurde. Die Brüder beteuern ihre Unschuld. Ronaldinho war nach Paraguay gereist, um an der Eröffnung eines Casinos und mehreren Benefiz-Veranstaltungen teilzunehmen.

Tiefschläge nach seinem Karriereende

Es ist nicht das erste Mal, dass Ronaldinho Probleme mit Ausweisdokumenten hat. So wurden 2018 sowohl sein spanischer als auch sein brasilianischer Pass konfisziert, Grund: eine nicht bezahlte Busse.

Ronaldinho stellte wundersame Dinge mit dem Ball und seinen Füssen an. Heutzutage fällt er wegen anderen Dingen auf. (Video: Youtube)

Ronaldinho, der zu seiner Aktivzeit wegen seinen Fähigkeiten Fassungslosigkeit hervorrief, überrascht nach seinem Karriereende vor allem durch Tiefschläge. Sei es mit einem ver­meint­li­chen Fuss­ball-Come­back in Kolum­bien, mit der Unterstützung des zum bra­si­lia­ni­schen Prä­si­denten gewählten Jair Bol­so­naro oder mit Diffamierungen gegenüber Frauen, Schwulen und Schwarzen. Oder eben mit einem falschen Pass.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch