Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Zwischenfall vor Halbinsel KrimRussische Bomben im Schwarzen Meer – London beharrt auf Übung

Der britische Zerstörer HMS Defender, hier am Hafen der ukrainischen Stadt Odessa, soll in russische Hoheitsgewässer gefahren sein.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Kriegsschiffe im Schwarzen Meer provozieren Russland schon länger

«Die Okkupation und Militarisierung der Krim werden zu einer ständigen Bedrohung für die Ukraine und ihre Verbündeten.»

Dmytro Kuleba, ukrainischer Aussenminister

London beharrt auf russischer Übung

32 Länder an zweiwöchigem Manöver «Sea Breeze» beteiligt

SDA/oli/step

179 Kommentare
Sortieren nach:
    Christian Frei

    Es ist schon spannend, dass den Russland "freundlichen" Kommentatoren immer wieder vorgeworfen wird, russische Trolle zu sein.

    Die westliche Propaganda hat dies sehr gut hingekriegt - ein ultimatives Totschlagargument.

    Ich persönlich lese hier so viel "Nachgeplappere" dass es an den Nerven zehrt.

    Ich habe einen Wunsch, setzt euch mit Russland und deren geopolitischen Interessen fundiert auseinander.

    Schaut doch mal die Rede im Bundestag von Putin 2001 an - die Themen sind heute noch hochbrisant.

    Oder schaut mal auf Youtube "The Putin Interviews". Wenn man sich mit Russland ernsthaft auseinandersetzt wird man bald bemerken, dass nicht alles so ist, wie es im Westen dargestellt wird.

    Es lohnt sich auf jeden Fall mal über den Tellerrand rauszschauen.