Zum Hauptinhalt springen

Wintersport um WinterthurSchneeschuhe sind fast überall ausverkauft

Schneeschuhe und Langlaufen statt Snowboard und Skifahren: Wegen Corona steigen Wintersportler um, und Sportgeschäfte haben Engpässe.

Schneeschuhe sind bei Egli Sport in Winterthur bereits ausverkauft. Touren- und Langlaufski kann Armand Rauber derzeit noch anbieten.
Schneeschuhe sind bei Egli Sport in Winterthur bereits ausverkauft. Touren- und Langlaufski kann Armand Rauber derzeit noch anbieten.
Foto: Marc Dahinden

«Also die Schneeschuhwand ist praktisch leer», sagt Armand Rauber von Egli Sport in der Winterthurer Altstadt. Am Donnerstagmorgen zählt er noch vier Paar Schneeschuhe – am Nachmittag ist es noch ein einziges. «Die nächste Bestellung kommt erst Mitte Februar», sagt Rauber. Schon seit einigen Jahren zeichne sich ein Trend hin zu Langlaufski und Schneeschuhen ab, Corona verstärke diesen nun deutlich.

«Zu Hause übers Feld ist populär.»

Armand Rauber, Egli Sport Winterthur

«Die Leute wissen nicht, ob und welche Skigebiete überhaupt offen sind, und in Gondeln fühlen sie sich wegen Corona unsicher», sagt Rauber. Zudem müsse man zur nächsten Loipe meist weniger weit fahren als zur nächsten Bergpiste. «Wenn es Schnee in tieferen Lagen hat, dann ist ‹zu Hause übers Feld› sehr populär», sagt er. Weil es bei Skitouren und beim Lang- und Schneeschuhlaufen einfacher ist, grosse Menschenansammlungen zu umgehen, steigen Freizeitsportlerinnen und -sportler vermehrt um.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.