Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Schauplatz Teufelsbrücke Hier wird an der Bühne für den Böögg gebaut

Viel Zimmermannsarbeit für die Böögg-Verbrennung: Arbeiter montieren auf der Teufelsbrücke im Kanton Uri ein Holzfundament.
Hier geht’s steil hinab: Arbeiter stehen auf der Teufelsbrücke in der mit Schnee bedeckten Schöllenenschlucht.
Damit die historische Teufelsbrücke nicht beschädigt wird, wurde ein spezielles Konstrukt konzipiert.
Die Baumaterialien für das Fundament wurden in der engen Schöllenenschlucht mit einem Kran zur Teufelsbrücke transportiert.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung
Ein Teil des Gerüsts schwebt über der sagenumwobenen Brücke.
Arbeiter passen das Holzgerüst an die Teufelsbrücke an.
Der Böögg wird erst am Sechseläuten-Montag mit einem Kran auf das Fundament hinuntergelassen.
29 Kommentare
    Karin Meier, Uster

    Die ganze Aktion ist nur lächerlich; typisch für die Zürcher Geldvereinigung (Zünfte). Anstelle das Geld an wohltätige Gemeinschaften ausgeben, lieber sich selber feiern und die Kohle in den Bach werfen.

    Hoffentlich trifft der Teufel diesmal den Böög mit seinem Stein und verfehlt diesen nicht wie damals die Brücke.