Zum Hauptinhalt springen

Antigen-Tests statt QuarantäneSchon bald könnten Corona-Schnelltests die Reisebranche retten

Wegen der Quarantäneregeln brach der Flugverkehr wieder ein. Schnelltests könnten das Problem lösen. Know-how und Infrastruktur gibt es in der Schweiz bereits.

Schnelltests sollen verhindern, dass auf den Flughäfen alles stillsteht.
Schnelltests sollen verhindern, dass auf den Flughäfen alles stillsteht.
Foto: Daniel Biskup/laif

Die Anzeigetafeln des Flughafens Zürich gleichen momentan eher denen eines Regionalflughafens als denen eines internationalen Drehkreuzes. Alle Flüge des Tages kann man auf einen Blick erkennen. In den Hallen ist es wieder fast so leer wie im Frühjahr. Nur kurz hatten die Airlines im Sommer das Flugangebot wieder heraufgeschraubt. Dann stiegen die Infektionen wieder an, Länder führten Quarantänelisten ein, die Nachfrage brach zusammen. Die Lufthansa-Gruppe, zu der Swiss gehört, hatte damit gerechnet, im Winterflugplan 60 Prozent der ursprünglich geplanten Kapazität anzubieten inzwischen hat sie diese Zahl auf 25 Prozent nach unten korrigiert. In der Branche sieht man derzeit nur einen Weg, diese Entwicklung zu stoppen: Corona-Schnelltests.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.