Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Bekämpfung des Corona-VirusSchweiz sichert sich einen weiteren Zugang zu einem möglichen Impfstoff

Derzeit gibt es laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) fast 200 Impfprojekte.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

«Beim Obligatorium handelt es sich nicht um einen Impfzwang.»

Gesundheitsminister Alain Berset
50 Kommentare
Sortieren nach:
    Marco Nay

    Wer sich Impfen will soll sich Impfen lassen, Wer eine Masken Tragen will soll das tun.

    Wenn ich mich an meine Jugend/Kindheit erinnere wurde und wird unsere Freiheiten und Eigenverantwortung stetig eingeschränkt, selber Denken und auch mit negatieven Folgen seiner eigenen entscheidung zu tragen und ertragen ist wohl in der jetztig Schweiz nicht mehr gewünst.

    Da wird ununterbrochen an die Solidarität appeliert doch wo bleibt die solidarität mit andersdenkenden mit Mitmenschen die die Gefahr des nicht Impfens in Kauf nehmen?

    Die eine ander einstellung zu Gefahren des Lebens haben?

    Ich werde jede repression auf mich nehemen die mein entscheid mich nicht gegen Covid-19 Impfen zu lassen mit sich bringen.

    Leben und Leben lassen.