Zum Hauptinhalt springen

Aussenminister Burkhalter wirbt für verstärkte Kooperation in Asien

Anlässlich der OSZE-Asienkonferenz in Seoul hat Aussenminister Didier Burkhalter am Montag zu einer verstärkten Zusammenarbeit in Asien aufgerufen. Vertrauen stärken könne etwa die Kooperation bei der Terrorbekämpfung, der Katastrophenvorsorge oder im Cyber-Bereich.

Burkhalter eröffnete die diesjährige Konferenz zusammen mit dem südkoreanischen Aussenminister Yun Byung-se, wie das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) mitteilte. Die Schweiz hat in diesem Jahr den Vorsitz der Asien-Kontaktgruppe inne, nachdem sie im Vorjahr der OSZE vorgestanden hatte. Die OSZE könne nicht nur den Dialog zwischen Europa und Asien unterstützen, sondern auch für die kooperative Sicherheit im asiatisch-pazifischen Raum Impulse geben, zeigte sich Burkhalter überzeugt. Er lobte Bestrebungen, Dialogstrukturen in Asien zu etablieren. Die Schweiz könne dabei helfen, wenn dies gewünscht sei. Partnerstaaten der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) sind Japan, Südkorea, Thailand, Afghanistan und Australien. Diese Länder tragen unter anderem zur Finanzierung der Beobachtermission der OSZE in der Ukraine bei.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch