Zum Hauptinhalt springen

Autofahrer im Glarnerland auf Abwegen

Zuhinterst im Glarnerland hat am Donnerstag ein 58-jähriger Autolenker seinen Wagen bei einem Selbstunfall zu Schrott gefahren. Der Fahrer selber wurde verletzt hospitalisiert.

Der Mann war Richtung Linthal unterwegs, als er nach Überholen aus ungeklärten Gründen die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Laut Polizei kam das Auto von der Strasse ab und prallte frontal gegen die Mauer eines Gartensitzplatzes eines Hotels. Anschliessend schleuderte das Auto gegen einen Kandelaber und einen Wegweiser. Über die Art der Verletzung, die der Lenker erlitt, konnte die Polizei noch keine näheren Angaben machen. Eine Ambulanz fuhr den Verunfallten ins Kantonsspital nach Glarus.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch