Zum Hauptinhalt springen

Berner Velofreak bezwingt Pyrenäen mit einem Gang

Ein Gang, fünf Pässe: Der Berner Fixie-Fahrer Patrick Seabase hat in knapp 16 Stunden fünf Pyrenäenpässe bewältigt. "Ich weiss nicht, wie ich es hierher geschafft habe", erklärte Sebase am Ziel in Bayonne.

309 Kilometer und 7611 Höhenmeter legte der Berner am Mittwoch auf seinem Eingangrad zurück, wie sein Team am Donnerstag mitteilte. Bei Fixies drehen die Pedale bei jeder Rotation des Hinterrades mit, es gibt also kein Ausruhen in Bewegung. Der begeisterte Fixie-Fahrer Seabase begnügt sich zudem mit einer einzigen Übersetzung. Als Bremse dienen einzig die Pedale; auf sie muss er Gegendruck ausüben. Selbst Abfahrten sind dadurch ein einziger Kraftakt. Der deutsche Ex-Radprofi Danilo Hondo war als sportlicher Leiter dabei. "Ich musste Patrick von Anfang an daran erinnern, genug zu essen und zu trinken, am Anfang nicht zu schnell zu fahren und schliesslich musste ich ihm über die dunklen Momente hinweg helfen", wird Hondo im Communiqué zitiert.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch