Zum Hauptinhalt springen

Brennendes Militärfahrzeug und Unfälle führen zu Stau auf der A1

Ein brennendes Militärfahrzeug und zwei Verkehrsunfälle haben am Mittwochmorgen auf der Autobahn A1 zwischen dem Limmattal und dem Birrfeld mitten im Pendlerverkehr zu grossen Verkehrsbehinderungen geführt. Ein Lieferwagenfahrer wurde leicht verletzt.

Das Militärfahrzeug des Typs "Duro" brannte auf dem Pannenstreifen der Fahrbahn in Richtung Bern komplett aus, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Personen wurden beim Brand um 6.40 Uhr nicht verletzt. Der Sachschaden beträgt 30'000 Franken. Neben der Polizei und der Feuerwehr rückte auch die Militärpolizei nach Würenlos AG aus. Der Fahrzeugbrand und zwei weitere Unfälle führten zu einem Rückstau und Verkehrsbehinderungen. Unweit des Brandes kollidierte ein Lieferwagen mit einem Lastwagen. Danach prallte der Lieferwagen in ein Auto. Der 40-jährige Lenker des Lieferwagens wurde leicht verletzt und musste ins Spital. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 50'000 Franken. Zu einer Kollision zweier Lastwagen kam es dann um 8 Uhr auf der A1 bei Neuenhof in Richtung Zürich. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Die Feuerwehr musste zur Reinigung der Fahrbahn ausrücken. Kurz vor 10.30 Uhr waren die Bergungs- und Reinigungsarbeiten abgeschlossen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch