Zum Hauptinhalt springen

Scala-Intendant Pereira will Oper am Mailänder Flughafen aufführen

Scala-Intendant Alexander Pereira will im September die Donizetti-Oper "L'elisir d'amore" am renovierten Mailänder Flughafen Malpensa aufführen. Dies kündigte er bei der Einweihung neuer Räumlichkeiten des grössten Airports in Mailand am Montag an.

Keystone

"Die Scala darf nicht immer in den eigenen Mauern bleiben, sondern muss auch rausgehen", sagte der frühere Direktor des Opernhauses Zürich. "Vor einigen Jahren haben wir den Zürcher Hauptbahnhof in eine Opernbühne verwandelt und 'La Traviata' live aufgeführt. Dies gibt mir den Mut, eine Oper auch am Mailänder Flughafen aufzuführen", berichtete Pereira nach Angaben italienischer Medien. Szenen der Donizetti-Oper sollen in verschiedenen Bereichen des Flughafens aufgeführt werden; die gesamte Oper soll live im TV übertragen werden. "Für die Passagiere des Flughafens wird es eine Überraschung sein. Das ist ein Weg, um den Menschen die Oper näher zu bringen", sagte Pereira. Die Aufführung ist Teil des Scala-Programms für die am 1. Mai beginnende Weltexpo. Das Opernhaus feiert am 30. April die Eröffnung der Weltausstellung mit einem Konzert auf dem Domplatz unter dem Dirigat des Venezolaners Gustavo Dudamel. Zu den mitwirkenden Künstlern zählen Andrea Bocelli, Anna Netrebko und Diana Damrau. Am 1. Mai ist zur Eröffnung der Weltausstellung die Aufführung von Puccinis "Turandot" unter der Leitung von Scalas Musikdirektor Riccardo Chailly geplant. Dutzende Regierungs- und Staatschefs werden an der Aufführung teilnehmen, der die Bedeutung einer traditionellen Scala-Premiere eingeräumt wird. Anlässlich der Expo wird die Scala jeden Abend Aufführungen anbieten. Drei Millionen Euro hat das Opernhaus in Events in Zusammenhang mit der Expo investiert.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch