Zum Hauptinhalt springen

Selbstgebauter Sprengsatz in Wald bei Muttenz

Eine Spaziergängerin hat am Donnerstagnachmittag im Hardwald auf Gemeindegebiet von Muttenz BL einen verdächtigen Gegenstand entdeckt. Spezialisten rückten aus und identifizierten den Gegenstand als selbst hergestellten Sprengsatz. Sie machten ihn unschädlich.

Wer den Sprengsatz an dem Wegrand im Wald deponiert hat, war am Abend nicht bekannt, wie die Kantonspolizei Basel-Landschaft mitteilte. Über den Fund wurden die Behörden um 13.30 Uhr informiert. Weil eine erste Nachschau Hinweise auf eine unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtung ergab, zog die Polizei Experten des Forensischen Instituts Zürich bei. Das Gebiet wurde grossräumig abgesperrt. Die Spezialisten konnten den Sprengsatz mittels eines ferngelenkten Roboters entschärfen. Die Polizei sucht Zeugen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch