Mann nach Tötungsdelikt in Killwangen verhaftet

Ein 41-Jähriger steht unter dringendem Tatverdacht, eine Person mit mehreren Messerstichen getötet zu haben. Er bestreitet die Tat.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Tötungsdelikt in Killwangen AG ist ein 41-jähriger Tatverdächtiger verhaftet worden. Der Mann steht im Verdacht, Anfang Mai einen 57-jährigen Montenegriner mit mehreren Messerstichen getötet zu haben.

Der in der vergangenen Woche verhaftete Tatverdächtige stamme aus dem weiteren familiären Umfeld des Opfers, teilte die Oberstaatsanwaltschaft Aargau am Dienstag mit. Aus ermittlungstaktischen Gründen gibt die Staatsanwaltschaft keine Auskunft über die Erkenntnisse und die Umstände, die zur Verhaftung des Tatverdächtigen geführt haben.

Der mutmassliche Täter sitzt vorerst für die Dauer von drei Monaten in Untersuchungshaft. Das entschied das Zwangsmassnahmengericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft. Es bestehe dringender Tatverdacht sowie Verdunkelungs- und Fluchtgefahr. Der Mann bestreitet den Tatvorwurf.

In der Nacht auf den 5. Mai war ein 57-jähriger Montenegriner vor seinem Wohnhaus in Killwangen mit mehreren Messerstichen so schwer verletzt worden, dass er später im Spital an den Folgen der Verletzungen verstarb.

(red/sda)

Erstellt: 22.10.2019, 10:00 Uhr

Artikel zum Thema

Mann vor Haus niedergestochen – Polizei sucht Täter

In der Nacht auf Sonntag ist ein 57-Jähriger in Killwangen tödlich verletzt worden. Der Täter ist geflüchtet. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Blog

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben