Zum Hauptinhalt springen

Alle Opfer nach Ju-52-Absturz geborgen

«Der schwierigste und schwärzeste Tag in der 36-jähigen Geschichte der Ju-Air»: Kurt Waldmeier, Gründer und CEO Ju-Air an der Pressekonferenz am 5. August 2018.
Unter den Opfern befinden sich 8 Paare und 4 Einzelpersonen: Die Kantonspolizei informierte in Flims über die bisherigen Erkenntnisse zum Absturz. (5. August 2018)
Undatierte Aufnahme einer fliegenden Junkers Ju-52 mit Schweizer Zulassung.
1 / 26

Parallele Untersuchungen

Bazl verordnet kein Grounding

SDA/fal