Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Stimmbeteiligung lag bei nur 37 Prozent

St. Gallen verbietet das Burka-Tragen in der Öffentlichkeit und ist damit der zweite Kanton nach dem Tessin mit einem Burkaverbot.
Bestraft wird künftig, wer im öffentlichen Raum sein Gesicht verhüllt, sofern dies «die öffentliche Sicherheit oder den religiösen oder gesellschaftlichen Frieden bedroht oder gefährdet».
Die Davoser bezahlen neu 1,125 Millionen Franken statt wie bislang eine Million Franken als Sicherheitsbeitrag für das Weltwirtschaftsforum (WEF).
1 / 7
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

78,7 Prozent bei EWR-Abstimmung

Alle Kantone stimmten dem Veloartikel zu, am deutlichsten die Westschweizer Kantone. In den ländlichen Kantonen war die Zustimmung etwas weniger gross.
Mehr Platz fürs Velo: Die Initianten versprachen sich mit der Förderung von Velowegen mehr Sicherheit.
Das Komitee «Bundesbeschluss Velo Ja» mit Matthias Aebischer, SP-Nationalrat und Präsident Pro Velo Schweiz, Aline Trede, Nationalrätin Grüne und Vorstandsmitglied Pro Velo Schweiz, Lisa Mazzone, SP-Nationalrätin und Vizepräsidentin VCS-Schweiz, und Jürg Grossen, GLP-Nationalrat, feiert das Abstimmungsresultat mit einer Tischbombe.
1 / 9
Zum Inhalt

SDA/oli