Zum Hauptinhalt springen

Virenalarm an der Uni Zürich, weil sich ein Mathe-Doktorand infizierte

Die vier Corona-Fälle am Institut für Mathematik beunruhigen die Studierenden. Die Lehrveranstaltungen gehen derweil weiter.

Ab heute finden auch am Mathematischen Institut an der Uni Irchel wieder alle Vorlesungen statt. Foto: Andrea Zahler
Ab heute finden auch am Mathematischen Institut an der Uni Irchel wieder alle Vorlesungen statt. Foto: Andrea Zahler

Am Sonntagmorgen um 7.01 Uhr kommt das Coronavirus an der Universität Zürich (UZH) an. Dann erhalten zumindest Professorinnen und Doktoranden des Instituts für Mathematik ein E-Mail des Institutsleiters Jean Bertoin. Ihn habe soeben die Nachricht erreicht, dass ein Doktorand positiv auf das Virus getestet worden sei. Alle, die mit dem Italiener – Bertoin nannte ihn namentlich – in Kontakt gewesen seien oder Grippesymptome aufwiesen, sollten zu Hause bleiben und einen Arzt aufsuchen, heisst es in der Nachricht, die dem TA vorliegt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.