Zum Hauptinhalt springen

Von Novartis bis Ikea: Chefs fordern «wirkungsvolle Klimapolitik»

Die Wirtschaft korrigiert ihre Klimaschutz-Strategie. Neu trägt auch Economiesuisse das CO2-Inlandziel mit.

Economiesuisse trägt neu ein Klimaziel mit, geht dabei aber weniger weit als der Bundesrat: Kernkraftwerk Gösgen. Foto: Keystone
Economiesuisse trägt neu ein Klimaziel mit, geht dabei aber weniger weit als der Bundesrat: Kernkraftwerk Gösgen. Foto: Keystone

Es ist ein Appell. Und er richtet sich an den Ständerat, der nächste Woche das neue CO2-Gesetz für die Periode von 2021 bis 2030 beraten wird: Mehr als 70 Chefs von Firmen der Schweizer Wirtschaft — vom KMU bis zum multinationalen Grosskonzern — fordern eine «wirkungsvolle Klimapolitik». Das zeigt ein Schreiben, das vom 19. September datiert und dieser Zeitung vorliegt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.