Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Verschwundener RechtsanwaltWegen dieses Schicksals zensuriert China die Schweizer Botschaft

Kam nicht zum Treffen mit der Schweizer Botschaft: Der chinesische Menschenrechtsanwalt Tang Jitian.

Kooperation mit EU-Staaten

«Dass die Schweizer Botschaft die Zensur in sozialen Medien in China publik macht, ist aussergewöhnlich und ein starkes Zeichen.»

Beat Gerber, Sprecher von Amnesty International
Macht chinesische Zensur öffentlich: Bernardino Regazzoni, Schweizer Botschafter in Peking. Hier spricht er im November 2020 an einem Anlass zum 70-Jahr-Jubiläum der diplomatischen Beziehungen zwischen der Volksrepublik China und der Schweiz.

Foltervorwürfe

«Während der Haft wurde ich an einen eisernen Stuhl gefesselt, mir wurde ins Gesicht und auf die Beine geschlagen.»

Tang Jitian, chinesischer Menschenrechtsanwalt