Zum Hauptinhalt springen

Junge im Corona-Dilemma«Noch nie war mein Leben so ungewiss»

Abschlussprüfung, Praktikum, Zwischenjahr – alles unsicher. Schweizer Maturandinnen und Lernende erzählen, was die Krise mit ihnen macht.

Wie gut er mit Kunden umgeht, kann der angehende Bibliothekar Mateo Sabater zurzeit nicht unter Beweis stellen.
Wie gut er mit Kunden umgeht, kann der angehende Bibliothekar Mateo Sabater zurzeit nicht unter Beweis stellen.
Foto: Andrea Zahler

Im Basler Gymnasium am Münsterplatz werfen die Maturanden an ihrem letzten Tag immer die alten Schulblätter aus den Fenstern. Im Hof stehen die jüngeren Schüler und müssen aufräumen. Anna Gisler stand am «Maturaklamauk» schon viermal im Blätterregen. Diesen Mai hätte sie endlich oben im Treppenhaus gestanden frei hätte einen Stoss Papier hinausgeschmissen und so abgeschlossen mit Pythagoras, mit Goethe und vor allem damit, dass sie ihre Freunde jetzt nicht mehr jeden Tag sieht: weg vom Aquarium «Gym» in die weite Welt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.